Ehrung für Alexander Müller

Bei einer kürzlichen Versammlung wurde unser Kreisvorsitzender Alexander Müller für seine 40jährige Mitgliedschaft in der FDP geehrt.

Die Ehrung erfolgte durch die ehemalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger mit folgenden Sätzen:

„Du bist ja nach Deiner Kindheit in Baiern hier auch verwurzelt geblieben, als es Dich nach dem Studium der Rechtswissenschaften beruflich in die große weite Welt hinauszog. Dort und nach der Rückkehr nach Deutschland bist Du in herausgehobenen Positionen sehr erfolgreich gewesen, unter anderem in großen Firmen wie Siemens. Stets war Dir Deine Familie wichtig ebenso wie später das Kümmern um Deine Eltern..

Schon früh hast Du Dich in die Gemeinschaft und dann in die Politik eingebracht, bei den Jungen Liberalen sogar in einer Kandidatur zum Bundesvorsitz gegen Guido Westerwelle.

Seit fünf Jahren bist Du nun Kreisvorsitzender im Kreisverband Ebersbergund und vertrittst, wie stets, bei der Landtagskandidatur Deine eigenen Positionen.

Wir hoffen mit Dir, dass Du bei der Kommunalwahlen im Jahr 2020 erneut gewählt wirst und weiterhin Verantwortung als als FDP-Kreisrat im Landkreis Ebersberg und Gemeinderat in Baiern übernehmen kannst.“

In seinen Dankesworten hob Alexander Müller hervor, dass ihm auch schon als Jugendlichen eine sorgfältige Abwägung zwischen Rechts und Links wichtig war. Als große Anerkennung sieht er es, dass er bei der Gemeinderatswahl in Baiern auf der (rechtlich in Gemeinden möglichen, aber seltenen) Liste „Einigkeit“ 56 % der Stimmen erhalten hat.

„Du mußt Dich etwas trauen“ ob in der Politik oder im privaten Leben war für Alexander Müller immer Maßgabe seines Handelns. Und gerade der Auslandsaufenthalt habe ihm Verständnis für andere Länder und ihre Menschen gebracht.

Daher auch sein Motto: „Für ein weltoffenes Bayern im Herzen Europas“.


Neueste Nachrichten