Neuer Vorstand im Ortsverband Ebersberg

Die Mitglieder der FDP in Ebersberg haben in ihrer Ortsversammlung am vergangenen Dienstag Dr. Volker Wagner-Solbach zum neuen Vorsitzenden gewählt. Stellvertreter ist nun Bernhard Spötzl, Dr. Gisbert Wolfram übt weiter das Amt des Schatzmeisters aus. Als neuer Beisitzer wurde gewählt Maximilian Missalla, Gottfried Pasour wurde im Amt bestätigt.

Der neue Vorstand in Ebersberg (von links nach rechts): Gottfried Pasour und Maximilian Missalla (Beisitzer), Dr. Gisbert Wolfram (Schatzmeister), Dr. Volker Wagner-Solbach (1. Vorsitzender), Bernhard Spötzl (Stellvertretender Vorsitzender)

Der neue Vorstand in Ebersberg (von links nach rechts): Gottfried Pasour und Maximilian Missalla (Beisitzer), Dr. Gisbert Wolfram (Schatzmeister), Dr. Volker Wagner-Solbach (1. Vorsitzender), Bernhard Spötzl (Stellvertretender Vorsitzender)

Bernhard Spötzl will sich verstärkt auf seine Arbeit im Ebersberger Stadtrat konzentrieren und hat deshalb nach vier Jahren als Vorsitzender auf eine erneute Kandidatur verzichtet. Zuvor hatte er in seinem Rechenschaftsbericht auf die Aktivitäten des Ortsverbandes etwa zu Verkehrsthemen oder zur Stadtgestaltung verwiesen und sich kritisch zur Kommunalisierung der Stromnetze geäußert.

Dr. Wagner-Solbach, Chemiker in einem international tätigen Unternehmen, betonte, sein Hauptziel sei es, Ebersberg lebenswert zu erhalten; deshalb ist ihm die Lösung der Verkehrsprobleme ein großes Anliegen: „Wir müssen vor allem die Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer verbessern.“ Dies sei noch wichtiger wegen des Baus der Ostumgehung Grafing, die weiteren Verkehr in die Stadt lenken werde.

Der neue Vorsitzende brachte seine Hoffnung  auf eine Unterstützung durch alle Mitglieder zum Ausdruck und bot allen seine Kooperation an.


Neueste Nachrichten