Guter Besuch beim Spitzenkandidat für den Bundestag im Landkreis

Peter Pernsteiner und Daniel Föst

Foto: Liberale Kandidaten für den Bundestag: Peter Pernsteiner (Zorneding) und Daniel Föst (rechts)

 

Bei einer gut besuchten FDP-Veranstaltung am Abend des 16. Mai im Pub Mahagoni in Kirchseeon gab es lockere Gespräche mit Daniel Föst (Bundestags-Spitzenkandidat und Generalsekretär der FDP-Bayern) und Peter Pernsteiner (FDP-Direktkandidat für den Wahlkreis Ebersberg-Erding). Sie tauschten sich mit allen Anwesenden bei guter Stimmung aus über die erfolgreichen Wahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen. Zudem berichteten sie auch ein wenig über ihre beiden Gesprächstermine am Nachmittag des 16. Mai beim Berufsförderungswerk in Kirchseeon und beim AyuSha-Gesundheitszentrum in Zorneding.

Bildung, Digitalisierung und Bürokratieabbau, etwa auch im Baubereich, stellte Daniel Föst in den Mitteilpunkt seiner Ausführungen. Diese Themen seien nicht nur für die Zukunft Deutschlands, sondern gerade auch für die Freiheit der Lebensgestaltung der einzelnen Bürger entscheidend.

Daniel Föst: „Die Bundestagswahl 2017 ist eine Schicksalswahl für unser Land. Wir entscheiden, wie unser Land sein soll: Ein Land, das Ihnen Freiräume und Möglichkeiten eröffnet oder eines, das Sie gängelt und bevormundet? Ein Land, das die Globalisierung durch kluge Regeln gestaltet oder eines, das sich abschottet und die Gestaltung anderen überlässt? Ein Land, das die Chancen der Digitalisierung nutzt oder eines, das sich neuen Entwicklungen verschließt? Ein Land das weltoffen ist und gleiche Regeln und Pflichten für alle Bürger hat, oder eins, indem unterschiedliche Maßstäbe gelten.

Damit Deutschland stark bleibt, muss es sich wieder bewegen. Ein Land, in dem sich nichts bewegt, das erstarrt. Die Große Koalition (GroKo) ist eine Koalition der Stagnation und des Stillstands. Ich will diesen Stillstand beenden, ich will Deutschland wieder bewegen.“

Siehe auch die Homepage von Daniel Föst:

Deutschland wieder bewegen

In den nächsten Tagen folgt auf dieser Homepage noch ein Bericht über die beiden Besuchstermine von Daniel Föst und Peter Pernsteiner.


Neueste Nachrichten