Landtagskandidat
Alexander Müller

Wahlplakat

Liberalität – für mich eine Frage der Gesinnung

Ich stehe :
-für ein weltoffenes Bayern im Herzen eines starken Europas.
-für die Verteidigung unserer Freiheitsrechte gegenüber staatlicher Allmacht ( siehe Polizeiaufgabengesetz)
– für Vertrauen in den Bürger statt bürokratischem Kontrollwahn
– für eine Förderung der Eigeninitiative statt dem Ruf nach dem Staat
– für eine Gesellschaft in der sich Leistung lohnt

Für den Landkreis Ebersberg und die Region benötigen wir:
-eine deutlich bessere Verkehrsinfrastruktur:

  • einen leistungsfähigen MVV
  • mehr Züge
  • bessere Taktung
  • ein modernes, einfacheres Tarifsystem
  • einen viergleisigen Ausbau der Bahnlinie bis Markt Schwaben
  • eine Express S-Bahn zum Flughafen
  • einen optimalen Lärmschutz beim Brennerzulauf
  • einen vierspurigen Ausbau der FTO
  • eine Ostumgehung von Ebersberg
  • eine 3.Startbahn für die Wachstumsregion München

– eine Wohnungspolitik, die schnell mehr Wohnraum schafft:

  • einfacher
  • schneller und
  • höher bauen

– eine ausreichende Ganztagsschulbetreuung
– endlich eine Berufsschule für den Landkreis mit zukunftsorientierten Berufsfeldern

Über mich:

wohnhaft seit Kindheit in der Gemeinde Baiern (Netterndorf),
59 Jahre alt, verheiratet und zwei erwachsene Kinder,
Langjähriger Schülersprecher am Gymnasium Grafing und Vorsitzender des Kreisjugendring Ebersberg.
Studium der Rechtswissenschaften an der LMU München und der Uni Lausanne,
Berufliche Tätigkeiten u.a. weltweit verantwortlicher Personalchef bei Siemens COM, Siemens VDO und der Knorr-Bremse,
Leiter Logistik Siemens Frankreich in Paris.
FDP- Mitglied seit 1978, ehem. JULI- Landesvorsitzender Bayern,
FDP- Kreisvorsitzender Ebersberg seit 2013,
FDP-Kreisrat im Landkreis Ebersberg und Gemeinderat in Baiern.
Meine Hobbys: Berge, Skifahren, Bayrische Geschichte und Reisen

Facebook: Alexander Müller Ebersberg
E-mail: vorsitzender@fdp-ebe.de

Bezirkstagskandidatin
Dr. Susanne Markmiller

Dr. Susanne Markmiller

Ich stehe für:
– eine selbstbestimmte Lebensweise mit echten Wahlrechten ohne Finanzierungseinwand
– Hilfe zur Selbsthilfe
– Transparenz unter Ausnutzung technischer/digitaler Möglichkeiten
– Entstigmatisierung der Betroffenen
– Finanzierung des Bezirks durch Steuerzuweisungen und damit Abschaffung des Umlagesystems
– Inklusion für eine enge fallorientierte Zusammenarbeit zwischen Regel- und Förderschule

Steckbrief
39 Jahre, verheiratet, Mutter von 2 Kindern, wohnhaft in Eglharting.
Aufgewachsen in Gemeinde Vaterstetten,
Studium der Rechtswissenschaften an der LMU München,
Referendariat mit Stationen in Stockholm und Dubai.
Seit 2016 selbstständig in eigener Kanzlei und als Dozentin.
FDP Mitglied seit 2001 davor bei den Julis. Seit 2009 Kreisschatzmeisterin FDP Ebersberg.
Hobbies: Natur, Reisen, Camping und VW-Bus T3.